enchanting tree

THE ENCHANTING TREE VON TORD BOONTJE

Mit den handgefertigten Metallzweigen, den behutsam und einzeln angelöteten Blättern und den weiß lackierten Anemonen hat Tord Boontje das Verkostungsritual neu erfunden und schenkt uns einen unvergesslichen Perrier-Jouët Moment.

1902 kündete ein Geflecht aus japanischen Anemonen aus der Hand von Émile Gallé von der Entstehung einer neuen künstlerischen Bewegung, dem Jugendstil. Die Blüten symbolisieren ein bestimmtes Verlangen, dem Perrier-Jouët sich auch heute noch verbunden fühlt.
Inspiriert von diesem legendären Anemonengeflecht hat Tord Boontje einen fließenden Baum kreiert, eine Pflanzenplastik, an der Anemonen und Champagnerflöten erblühen. Sie hängen in der Luft, damit der Champagner gekühlt bleibt, und tauchen die goldenen Zweige in Licht, um die perlenartigen Wassertropfen auf dem Eiskühler darunter zu spiegeln. Eine raffinierte und kompromisslos moderne Kreation von Perrier-Jouët, die der Verkostung der Belle Epoque Cuvée einen Hauch von Erhabenheit verleiht.

Tord Boontje wurde 1968 in den Niederlanden geboren. Er studierte Industriedesign an der Design Academy Eindhoven (1986–1991) und am Royal College of Art in London (1992–1994) und eröffnete danach sein eigenes Designstudio in London (1996). Die Natur dient ihm als Inspirationsquelle und er beschäftigt sich unermüdlich mit der Beziehung zwischen Natur und Technologie – die Voraussetzungen für eine Zusammenarbeit mit Perrier-Jouët könnten perfekter nicht sein. 

„Meine kreativen Ideen ereilen mich, während ich durch den Wald wandere und beobachte, wie das Zusammenspiel zwischen Licht und Natur funktioniert“, sagt der Designer, der Modernismus nicht mit Minimalismus verbindet.