SCHIRMHERR FÜR ZEITGENÖSSISCHES DESIGN

PERRIER-JOUËT SCHIRMHERR FÜR ZEITGENÖSSISCHES DESIGN

Jedes Jahr sucht Perrier-Jouët nach vielversprechenden jungen Designern, um mit ihnen in einem Projekt zusammenzuarbeiten, das die Schönheit feiert und Kunst in den Alltag einfließen lässt.

Jede der Originalkreationen wird den einflussreichsten Sammlern, Galeriebetreibern, Designern, Kuratoren und Kritikern der Welt auf der DESIGN MIAMI/ vorgestellt, dem Weltforum und Hotspot für Kunst, Design, Kultur und Lifestyle. Anschließend werden sie Teil der anspruchsvollen Perrier-Jouët Privatsammlung in der Maison Belle Epoque im französischen Épernay in der Champagne.

Seit 2012 ist Perrier-Jouët der offizielle Champagnerpartner der DESIGN MIAMI/. Das Champagnerhaus unterstützt die internationale Designmesse nicht nur durch Auftragsarbeiten, sondern haucht auch dem Eröffnungsabend, dem Presseempfang und der Collectors Lounge der Messe etwas von seinem Stil und seiner Philosophie ein und fungiert als Gastgeber von VIP-Events und ausgesuchten Veranstaltungen, die von der Künstlergemeinschaft organisiert werden.

LOST TIME VON GLITHERO

DESIGN MIAMI/ 2012 LOST TIME VON GLITHERO

Lost Time, eine außergewöhnliche Installation des Londoner Designerduos Glithero, bezieht sich auf die Arbeit des spanischen Künstlers Antoni Gaudí, um die natürlichen, sinnlichen Kurven des Jugendstils in einen reinen experimentellen Augenblick zu verwandeln.

Für die Sagrada-Familia-Kirche in Barcelona suchte Antoni Gaudí nach den reinsten, perfektesten Rundungen der Natur, die er durch ein einzigartiges architektonisches Modell erzielte: eine Vielzahl beschwerter Fäden, die von der Decke hinabhängen.

Inspiriert vom plötzlichen Stimmungswechsel und von der absoluten Stille in den Kellern von Perrier-Jouët hängen die beschwerten und mit Perlen versehenen Fäden von Glithero wie Tautropfen vom Gewölbe herab. Darunter fängt ein seichtes Wasserbecken den optischen Effekt des Lichts und der Kontraste ein, um den Eindruck von Orientierungslosigkeit und Zeitlosigkeit zu verstärken und einen besonderen Ort des Wandels entstehen zu lassen.

 

ÜBER DIE KÜNSTLER

"Im Einklang mit dem Jugendstil haben wir den Fokus von der figürlichen Darstellung der Natur zur Natur als reinem Erlebnis verlagert." Sarah van Gameren, Glithero.

Tim Simpson und Sarah van Gameren, die sowohl beruflich als auch privat ein Paar sind, gründeten Glithero, nachdem sie sich während ihres Studiums am Royal College of Art kennengelernt hatten. In ihrem Londoner Atelier fertigen sie Produkte, Möbel und Installationen, die „die Schönheit jenes Moments festhalten, in dem die Dinge entstehen“.

Diese Schönheit kommt nunmehr in der magischen Höhle zum Ausdruck, die sie in den Kellern von Perrier-Jouët unter der Maison Belle Epoque geschaffen haben. Hier hängen lüsterähnliche Kettenringe über einer Wasserfläche und erinnern an die verlorene Zeit.

design miami

DESIGN MIAMI 2013 PHARE N° 1-9 VON SIMON HEIJDENS

Mit seiner faszinierenden Lichtinstallation, die die Poesie der Natur auf sehr eindringliche und avantgardistische Weise darstellt, lässt Simon Heijdens Kunst, Handwerk, Design und neue Techniken verschmelzen, um den Jugendstil ins 21. Jahrhundert zu führen.

Sein Werk Phare N°1-9 zeigt völlig neue Möglichkeiten in der Bilddarstellung auf. Durch die intensive Auseinandersetzung mit dem Jugendstil und seinem Konzept von im Atelier entstandenen, handwerklich gefertigten Kunstgegenständen sowie durch die Kombination des Natürlichen mit modernster Technologie zersprengt Heijdens den starren Rahmen unserer strukturierten Umgebung und überwindet die Grenzen unserer Wahrnehmung der Natur.

Neun mundgeblasene Gefäße spielen mit der Dimensionalität von Wasser und seiner Lichtbrechung, um das verborgene Wesen der Räume und Gegenstände aufzuzeigen, die uns umgeben. Durch eine sich immer weiter entwickelnde Geschichte, eine lebendige Zeichnung, verwandelt sich die weiße Umgebung in eine Leinwand und in eine Erzählung, die zum Durchqueren, zum Anhalten und zum Erleben aus verschiedenen Blickwinkeln einlädt.

 

ÜBER DEN KÜNSTLER

„Ich versuche, dem eintönigen Alltag ein Gespür für die Natur und den Zufall zurückzugeben.“ Simon Heijdens

Simon Heijdens’ Vision, sein handwerkliches Können und seine eindrucksvolle Interpretation der Natur offenbaren völlig neue Sichtweisen auf die Kunst und die Ästhetik in unserem Alltag.  Genau wie Jules Chéret und Louis Lumière, die im Jugendstil das gedruckte Poster bzw. sich bewegende Bilder erfanden, zeigt auch Simon Heijdens ein neues Ausdrucksmittel auf, das die ästhetische Innovation seiner Epoche widerspiegelt.

htehtethe

DESIGN MIAMI/ 2014 EPHEMERA VON MISCHER'TRAXLER

Perrier-Jouët präsentiert Small Discoveries von mischer'traxler, eine intensive Zusammenarbeit zwischen dem Champagnerhaus und dem Designerduo aus Wien, die sich als Hommage an das Leben mit dem magischen Dialog zwischen Mensch und Natur auseinandersetzt.

Das Meisterwerk ephemerā regt zum Nachdenken über die Vergänglichkeit der Natur an, über das Sein oder Nichtsein, das Bekannte und das Unbekannte. Inspiriert von der Natur als zentrale Komponente des Jugendstils bezaubert es die Besucher durch ein raffiniertes Versteckspiel in einem mechanischen Ziergarten und ist eine Aufforderung, aktiv teilzunehmen, zu diskutieren und Dinge infrage zu stellen.

In einen großen Eichenholztisch wurden Pflanzen - und Insektenmotive gesetzt, die von weitem lebendig erscheinen. Beim Näherkommen verschwindet der Garten jedoch. Und auch der Spiegel scheint ein Eigenleben zu führen. Aus der Ferne wachsen Blumen im Glas und sogar über den Rahmen hinaus. Doch bei genauerem Hinsehen zieht sich die Pflanze zurück und der Spiegel ist, was er ist – ein Spiegel.

 

ÜBER DIE KÜNSTLER

„Die Arbeiten von mischer'traxler sind einerseits intelligent gefertigt und andererseits von der Natur inspiriert. Irgendwie vertraut und gleichzeitig höchst anspruchsvoll zeichnen sie sich durch ein ausgewogenes Verhältnis aus traditionellen und neuen Techniken aus.“

2009 gründeten Katharina Mischer und Thomas Traxler die Agentur mischer'traxler in Wien. Durch die Kombination von Handwerkskunst und Spitzentechnologie entwickeln sie Produkte, Möbel und kinetische Installationen, die zum Nachdenken über die Frage anregen, was in emotionaler, ökologischer und philosophischer Hinsicht gutes Design ausmacht.

Die eigens für Small Discoveries geschaffenen Kreationen des Duos werden weltweit an ausgesuchten Orten ausgestellt, bevor sie in die Jugendstil-Privatsammlung von Perrier-Jouët in der Maison Belle Epoque übergehen.

ENTDECKEN SIE DIE DESIGN MIAMI/ 2014

hfiozjio

DESIGN MIAMI/ 2015 ALL’OMBRA DELLA LUCE VON RITSUE MISHIMA

All’ombra della luce ist eine wahrhaft verblüffende Installation, ein atemberaubendes Erlebnis, in dem Licht und Schatten die Hauptrollen spielen. In der Mitte eines großen Raumes, dessen Wände mit einem stilisierten Anemonenmuster verziert sind, befindet sich eine große Holzstruktur, die teilweise mit Spiegeln bedeckt ist und den Besucher zum Verweilen einlädt. Die Decke verschwindet hinter zahlreichen farblosen, mundgeblasenen Glasscheiben von unterschiedlicher Form und Größe, die in der Luft hängen und jeweils Spuren der einzigartigen Arbeit der Künstlerin tragen. Über den Spiegeln baumelnd spielen diese Scheiben mit dem Licht und fesseln den Blick mit einem Spiel der Transparenzen und einer leuchtenden, poetischen Choreographie.

Eine weitere Kreation ist dem Ritual des Champagnerservierens gewidmet: eine große mundgeblasene Glasschüssel. Bei dem markanten, in Handarbeit gefertigten Kunstwerk erinnern die runden Linien der organischen Form an perlenden Champagner, während die Kraft und Feinheit des transparenten Glases einen verblüffenden Kontrast bilden.

Auf ihre ganz eigene Art verdeutlichen beide Kunstwerke die Champagner-Philosophie von Perrier-Jouët: ein unverfälschtes, elegantes Kunsthandwerk und eine große Leidenschaft für die Natur und ihre Schätze.

ÜBER DIE KÜNSTLERIN

Die Zusammenarbeit mit Ritsue Mishima ergab sich für Perrier-Jouët fast wie von selbst. Ihre Arbeiten stehen in perfektem Einklang mit der Geschichte des Champagnerhauses und reflektieren seine Verbundenheit zur Natur, seinen aktiven Dialog mit Kunst und Design und seinen Wunsch dem Alltag Ästhetik zu verleihen.

Ritsue Mishima arbeitet mit Glas, um eine Vision der Natur darzustellen, in der die Harmonie aus dem Licht hervorgeht, das sich auf allen denkbaren Formen spiegelt. Auch wenn sie ein ganzes Jahrhundert voneinander trennt, tritt die japanische Künstlerin damit in die Fußstapfen von Émile Gallé: Auch sie feiert die Natur und ihre Wunder, um die tiefe Verbindung von Perrier-Jouët zum Jugendstil aufzuzeigen.

htehet

DESIGN MIAMI/ 2016 STRAND GARDEN VON ANDREW KUDLESS

Die Installation Strand Garden von Andrew Kudless besteht aus drei Darstellungen von geschwungenen, 2,4 m hohen Strängen, die an Baumstämme oder Rebstöcke erinnern und die Mitte des Raumes umgrenzen. Jeder Strang wird von innen heraus durch ein sanft stärker und schwächer werdendes Licht beleuchtet. Scheinen die Stränge zunächst massiv, zeigt sich dann im immer intensiver werdenden Licht, dass sie hohl sind.

Die zweite Kreation sind ineinander verflochtene Bänke, deren robotergefräste Eichenplatten die Regale und Weinpressen von Perrier-Jouët erahnen lassen. Der Beton der Beine hingegen wurde besonders behandelt, um an den Kalk zu erinnern, der die Weinkeller der Maison schützt und die Reben nährt.   

Der leuchtende Tisch in der Mitte des Raums greift das natürliche Strangmotiv auf und ist aus hellem Bioplastik gefertigt, das wie Glas anmutet. Jede Faser des von innen erleuchteten Objekts glitzert im Licht und erinnert an die strahlende Klarheit und die feinen prickelnden Perlen der unverwechselbaren Weine von Perrier-Jouët.

Das außergewöhnliche Eiskübeldesign von Andrew Kudless zeigt die organische Verbindung zum Champagner in Perfektion. Aus Pressrückständen von Chardonnay-Trauben schuf er mittels 3D-Druck ein Kunstwerk, das den Namen The Perrier-Jouët Marc Metamorphosis trägt. Es ist eine Hommage an die kristalline Frische, Feinheit und Raffinesse der Belle Epoque Cuvée von Perrier-Jouët.

 

ÜBER DEN KÜNSTLER

„Mich hat interessiert, wie Stränge, Fasern, Zweige und Reben von der Malerei bis zur Architektur in jedem Aspekt des Jugendstils zum Ausdruck kommen.“ Andrew Kudless 

2004 gründete Andrew Kudless sein Designstudio Matsys. In seinen Arbeiten, die bereits in den USA, Großbritannien, Frankreich, Japan und China ausgestellt wurden und Teil der ständigen Sammlung des Centre Pompidou, des FRAC Centre und des SFMOMA sind, beschäftigt er sich mit dem Schnittpunkt zwischen Architektur, Technik, Biologie und Informatik. Inspiriert von natürlichen Formen zeugen seine Kreationen von seinem Konzept des digitalen Handwerks: einzigartige und verblüffende Kunstwerke, die mithilfe von Spitzentechnologie entstehen.

ENTDECKEN SIE DIE DESIGN MIAMI/ 2016